MSG Stablehopper "Safety Concept" 

mit selbstauslösender Bruststange und Kopfairbag

MADE IN GERMANY

Airbag für Pferde - wo gibt es so was?

Seit der Equitana 2022 verfügen alle MSG Transporter der Baureihen “Stallion light und superlight“ über das „Safety-Concept“ Ausstattungspaket.


Dieses umfasst neben Kopfairbags für die entgegen der Fahrtrichtung stehenden Pferde über selbst entriegelnde, gepolsterte Bruststangen, ein umfassendes Paket an ergonomisch angebrachter Zusatzpolsterung, z.B. im 

Schlagbereich der Hinterbeine, an Trennwänden und der Außenwand im  Hüftbereich.


Die beiden Türen zur hinten liegenden Sattelkammer weisen im Kopfbereich der Pferde integrierte „Airbags“ auf, welche bei abrupten Bremsmanövern oder bei Front und Heckunfällen den Pferdekopf zunächst weich auffangen und  danach schützend umschließen und zentrieren, bis der Pferdekörper im  weiteren Verlauf von der Bruststange aufgehalten wird. Der Pferdeairbag verhindert nicht nur kleine Kopfverletzungen, welche erfahrungsgemäß schon bei unruhig stehenden Pferden entstehen können, vielmehr ist er ein echter Schutz von Kopf, Genick und Hals des Pferdes, welche schon bei kleinen Unfällen oder starken Bremsmanövern hohen Belastungen durch das „Schieben“ des schweren Pferdekörpers ausgesetzt sind.


Viele Pferdebesitzer verzichten auf den Brustriegel, wie er in praktisch allen Pferdeanhängern zur Fixierung des Pferdes vorhanden ist, aus berechtigter Angst, dass ihr Pferd in Paniksituationen „über die Stange“ springt und sich dann logischerweise verletzten kann. Um derartige Unfälle zu verhindern arbeitet die patentierte MSG-Bruststange automatisch selbst entriegelnd. Das bedeutet, dass der Brustriegel nur bei erhöhter Belastung direkt von oben selbsttätig nach unten weg klappt. Das Pferd steht bereits Sekundenbruchteile nach dem Überspringen der Bruststange wieder sicher auf den Vorderbeinen.


Das zusätzliche Polsterpaket schützt die Pferde rundum. In Verbindung mit der serienmäßig vollwertigen Trennwand direkt an der Rampe liefert MSG so ein Maximum an Sicherheit auch für extrem unruhig stehende Pferde. Angelehnt an die ISO 9001 Zertifizierung der MSG-Produktion für Pferdetransporter hat MSG auch eine Zuglastprüfung für die Wand zwischen Pferden und Fahrgastzelle durch die DEKRA Zertifizierungsstelle durchführen lassen. Diese Wand hat bei der Prüfung einer Zuglast von 14 Tonnen, also dem ungefähr 14 fachen Gewicht von 2 Großpferden ohne die geringste Beschädigung standgehalten. MSG hat ohne gesetzliche Verpflichtung in das Thema Sicherheit, welches gerade im Bereich des Pferdetransports nahezu keinen gesetzlichen Auflagen unterliegt, investiert. In allen Bereichen des Güter- und Personentransports gelten präzise, teilweise penible Regeln zur Ladungssicherung. Ausnahme: Der Transport von Tieren, hier ganz besonders von Pferden. 

Hierzu stellt MSG eigene Regeln auf und arbeitet weiter intensiv am Thema Sicherheit für Reiter und Pferd beim Transport.